FÜR DICH: Sichere dir jetzt meine Vorlage "So bringst du Ordnung in deine Rezeptsammlung"

Nachhaltigkeit  Ernährung  Küchenorganisation

Nachhaltigkeit

Ernährung

Küchenorganisation

Mein Monatsrückblick Dezember 2022: Abenteurerin im Jahresrückblick

Frau mit Teetasse vor einer grünen Wand

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der Dezember mit seiner hektischen Vorweihnachtszeit hält Einzug in den Häusern.

Adventskalender wurden ausgepackt, Plätzchen gebacken und der Weihnachtsbaum geschmückt. Alles ganz klassische Dinge, die man in der Vorweihnachtszeit so macht. Trotz Erkältungswelle ging es für den Großen auf den Weihnachtsmarkt in der Schule und zur Bescherung zu Oma & Opa. Ich habe während dieser Zeit meinen Jahresrückblick geschrieben und somit das Jahr 2022 Revue passieren lassen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen meines Monatsrückblickes.

Jahresrückblick 2022 erblickt das Licht der Welt

Endlich war es so weit: Der zweite Jahresrückblick stand vor der Tür und wollte „zu Papier“ gebracht werden. Der Jahresrückblick 2021 war mein Eintritt in die Welt des Bloggens und durch The Content Society habe ich in diesem Jahr fleißig Artikel geschrieben und in die Welt getragen. Jetzt ging es darum, den Jahresrückblick für 2022 zu schreiben.

Das schwierigste ist erstmal die persönlichen Highlights des Jahres herauszufinden. Ich scrollte mich durch meine Monatsrückblicke und entschiede mich dann für acht Themen, die dieses Jahr für mich geprägt haben. Über den Konflikt in der Ukraine über unseren Familienurlaub bis hin zum Start in Schule und Kindergarten war wirklich viel in diesem Jahr passiert. Für mich war es sehr schön, das Jahr durch die Blogartikel nochmal Revue passieren zu lassen und festzustellen, was für ein ereignisreiches und tolles Jahr hinter mir lag.

Mithilfe von Judiths Anleitung ging das Schreiben des Rückblickes auch flott von der Hand. Bilder musste ich nochmal sichten und anpassen, aber ansonsten waren die Themen schnell runtergeschrieben. Nochmal die ganzen Erlebnisse und Ziele zu reflektieren und zu sehen, was zu Beginn des Jahres wichtig und war und wie es darum am Ende steht war wirklich spannend. So ganz nach dem Motto: Ist es jetzt noch von Bedeutung für mich?

Ich kann dir nur empfehlen, selbst einen kleinen Jahresrückblick zu schreiben. Es muss kein Blogartikel sein, so wie bei mir, sondern einfach mal auf dem Handy die Bilder des letzten Jahres durchgehen und schauen, was du alles erlebt hast. Vielleicht ist die ein oder andere Situation dabei, die damals sehr wichtig für dich war und jetzt überhaupt nicht mehr von Bedeutung ist.

Wenn du Lust hast meinen Jahresrückblick 2022 zu lesen, dann klick dich gleich hier rein.

Weihnachtsvorbereitungen

Alle Jahre wieder steht Ende Dezember, Weihnachten und Silvester vor der Tür.

Bei mir kam in diesem Jahr eher weniger Weihnachtsstimmung auf. Alles war hektisch und stressig und ich hatte wirklich wenig Lust auf Baum schmücken und Deko aufhängen. Gott sei Dank hat die Vorfreude meiner Kinder auf Weihnachten mich angesteckt und somit haben wir gemeinsam den Baum geschmückt und Lichterketten an den Fenstern angebracht.

Deko-Wahnsinn

Bei mir ist Weihnachtsdeko eher minimalistisch gehalten. Ich habe mir vor Jahren einen Satz goldene und rote Glaskugeln besorgt und die kommen eigentlich jedes Jahr an den Baum. Ein paar Eyecatcher wie einen roten Doppeldecker-Bus oder Iron-Man als Glaskugel darf dabei aber nicht fehlen. Auf einen klassischen Adventskranz habe ich verzichtet, da meine Kleine den nur auseinandergenommen hätte. Daher standen einfach vier Kerzen auf einer Baumscheibe mit zwei kleinen Tannenbäumchen.

Adventskalender im Hause Hirsch

Ich liebe Adventskalender im Dezember. Diese Vorfreude, jeden Tag ein neues Türchen zu öffnen und sich überraschen zu lassen, finde ich schon seit meiner Kindheit grandios.

In diesem Jahr hatte ich sogar meinen eigenen Adventskalender bei Instagram gestartet. In 24 einzelnen Beiträgen nahm ich meine Follower mit auf eine Reise durch die Geschichte des Kochens. Wo kommt die Redewendung „Alles in Butter her“, was hat das Sandwich mit einem englischen Lord zu tun und woher hat der Christstollen eigentlich seinen Namen. Diese und noch viel mehr Redewendungen und alltägliche Dinge aus Küche & Essen habe ich erklärt.

Es war eine tolle Erfahrung diesen Adventskalender zu gestalten, aber ich muss auch sagen: Den Aufwand war es am Ende nicht wert. Ich habe wirklich viel Zeit und Energie dort reingesteckt und die Reaktion war eher mau. Vielleicht entwickele ich aus den ganzen Beiträgen noch einen tollen Blogartikel mit vielen spannenden Informationen für dich. Einen Adventskalender werde ich nächstes Jahr nicht mehr anbieten, aber vielleicht besondere Beiträge zu den Adventssonntagen oder ein kleines Gewinnspiel.

Mein Mann hatte dieses Jahr keinen Adventskalender. Ich habe mich für den Kalender von Sirplus entschieden. Dort waren viele Lebensmittel liebevoll verpackt, die entweder das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht hatten, nicht mehr im Sortiment der Supermärkte gelistet wurden oder einen kleinen Produktionsfehler hatten. Der Kalender war wirklich toll und ich habe einige neue Lebensmittel kennengelernt, die ich mir vielleicht auch weiterhin kaufen werde. Mein Großer hatte sich in diesem Jahr für den Adventskalender von der Maus entschieden, mit 24 spannenden Experimenten. Die Kleine hat von Mama einen Tütenkalender bekommen, wo jeden Tag eine kleine Überraschung auf sie gewartet hat.

Ich freue mich schon auf die Vorweihnachtszeit im nächsten Jahr und bin gespannt, welche Adventskalender dann bei uns einziehen werden.

Plätzchen-Time

Natürlich habe ich mit meinen Kindern auch Plätzchen gebacken. Aber ganz ehrlich… das mache ich nicht wieder. Zum einen haben die Kinder nach 5 Minuten keinen Bock mehr und zum anderen werden die Kekse bei uns nicht gegessen. Also egal welche Sorte ich backe! Also haben wir beschlossen, dass in der nächsten Weihnachtszeit die Omas das Backen mit den Kindern übernehmen und wir Eltern raus sind. Win-Win für alle, denn die Omas freuen sich, die Kinder freuen sich und wir Eltern haben mal n halben Tag unsere Ruhe.

Dr. Kling & Dr. Klang feiern Weihnachten

Ein besonderes Highlight war auch das Weihnachtskonzert von Dr. Kling & Dr. Klang, welches wir mit den Kindern besucht haben. Die Kinder mussten den beiden Doktorinnen bei den Vorbereitungen für Weihnachten helfen und es war ein riesengroßer Spaß für die Kids, mit Singen, Klatschen und Tanzen. Am Ende sind die Kleinen mit glänzenden Augen aus dem Saal gekommen und freuen sich schon auf das nächste Konzert.

Herausforderung am Backofen

Meine persönliche Herausforderung zum 1. Weihnachtsfeiertag war das Backen einer Torte. Ich hatte das Rezept in einer meiner Kochzeitschriften entdeckt und wollte es unbedingt ausprobieren. Wenn du schon länger meine Artikel liest, dann weißt du, dass Backen nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählt. Aber ich wollte es endlich mal machen und so stellte ich mich zwei Tage in die Küche, strapazierte die Nerven meines Mannes und meine eigenen, um an Ende eine hübsche Walnuss-Dattel-Torte auf dem Tisch stehen zu haben. Und was soll ich sagen? Die Mühe hat sich gelohnt. Die Torte ist megalecker geworden und selbst die Karamellsoße ist mir gelungen. Vielleicht sollte ich doch öfter mal den Backofen anschmeißen und mein Back-Glück versuchen.

Lustige Geschichte vom Silvesterabend

Wir hatten uns dieses Jahr entschieden, zusammen mit meinen Eltern den Silvester-Abend bei uns zu verbringen. Es sollte Raclette geben und eine kleine Spielrunde mit Kniffel oder Siedler Junior.

Ich hatte alles so weit vorbereitet: Das Raclette meiner Eltern ist auf dem Tisch platziert, das neue Geschirr drumherum drapiert, die Zutaten in einzelnen Schüsseln verteilt und ich war schon ganz gespannt, ob es wirklich klappt, die Mini-Pizzen auf den Pfännchen zu backen.

Meine Eltern trudelten ein, wir verteilten den Wein auf die Gläser, setzen uns an den Tisch und dann passierte es – das Raclette wurde nicht warm. Stecker raus, Stecker rein – immer noch nichts. Am Regler gedreht, Raclette gewendet, am Kabel geruckelt – NIX. Da hat das gute Ding wohl das zeitliche gesegnet.

Meine Mutter verschwand dann im Keller und kam mit einem alten Tischgrill von meiner Oma wieder hoch. Mit alt meine ich, es hatte ein schickes Design in Orange und lag schon sehr lange im Keller. Also wurde das Raclette durch den Retro-Tischgrill ausgetauscht. Stecker rein und der Tischgrill wurde tatsächlich langsam warm und dann war es plötzlich dunkel. Der FI in der kompletten Wohnung ist geflogen. Damit war der Tischgrill auch aus dem Rennen.

Am Ende saßen wir mit dem Kontaktgrill meiner Eltern am Tisch und die Pizza landete klassisch auf dem Blech und im Backofen. Einfach flexibel bleiben 😉

Das hat sich in meinem Business getan

Im Dezember habe ich es etwas ruhiger im Business angehen lassen. Es war so viel zu tun rund herum, dass ich meine Energie gut einteilen musste.

Ende des Business-Strategie-Kurses mit Christine Brode

In meinem Monatsrückblick im November hatte ich dir schon von meinem Kurs mit Christine berichtet. Jetzt im Dezember standen die letzten beiden Strategie-Termine an und wir besprachen weiter mein zukünftiges Business. Vor allem ging es um meine Ziele für 2023 und die genaue Planung, wie und vor allem wann ich diese erreichen möchte.

Jetzt habe ich dank Christine einen Plan an der Hand, mit dem ich in 2023 weiterarbeiten und meine Zielerreichung auch messen kann. Das Ziel des Kurses, meine ganzen To-dos zu sortieren und wieder in die Spur für mein Business zu kommen, hat sich erfüllt.

Wenn du auch gerade in deinem Business festhängst und nicht weiter weißt, kann ich die den Kurs „Kopf frei für dein Business“ nur empfehlen. Im Februar startet eine neue Runde und du kannst dabei sein.

TCS die 2te

Mit dem Ende des Jahres ging auch meine Zeit bei The Content Society zu Ende. Ich hatte den Kurs für ein Jahr gebucht und am 31.12.2022 war eigentlich Schluss.

Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich den Kurs verlängere oder erstmal auf eigene Faust weiter blogge. Als Judith Ende Dezember dann das Verlängerungsangebot präsentierte, konnte ich nicht anders als zuschlagen. Somit geht The Content Society bei mir in 2023 in eine neue Runde und es werden noch einige Blogartikel das Licht der Welt erblicken.

Wenn du genauso gespannt bist wie ich, welche Themen wir verbloggen werden, dann schau regelmäßig auf meinem Blog vorbei.

Frau macht Selfie am Schreibtisch mit Bildschirm im Hintergrund
Auch in 2023 bin ich bei TCS dabei

Meine Businessziele für Januar

Um ein bisschen mehr Verbindlichkeit in meine Ziele zu bekommen, werde ich dir in Zukunft hier immer ein paar meiner Ziele aufschreiben. Dann können wir gemeinsam im nächsten Monat schauen, welche Ziele ich erreicht habe und welche doch noch geschoben werden müssen.

Here we go:

  • Umfrage „Ernährung & Nachaltigkeit“ auswerten
  • noch zwei Einzelinterviews dazu führen
  • SendinBlue-Account anlegen
  • 3 Blogartikel verfassen

Blogartikel im Dezember

Review aus meinem November-Rückblick

  • Mein Adventskalender auf Instagram hat leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht, wie ich es mir erhofft hatte. Lag wahrscheinlich auch an der Fülle der Kalender, die unterwegs waren und meines speziellen Themas. Na ja, ich habe daraus etwas für die Zukunft gelernt.
  • Das Kinderkonzert war wirklich sehr schön und meine beiden Kids hatten ihren Spaß
  • Das Seminar bei Heike war wieder sehr gut und ich bin im Hintergrund noch fleißig am Weiterplanen für 2023
  • Der 85. Geburtstag vom Freund meiner Oma war toll. Es war zwar eiskalt an dem Tag, aber wir hatten eine tolle Zeit mit der Familie und es war schön mal wieder alle zu sehen.
  • Den Jahresrückblog habe ich oben ja schon eingehend beschrieben
  • Der Start in die Rauhnächte verlief etwas schleppender als letztes Jahr. Ich habe irgendwie nicht so die Zeit und den Kopf dafür, werde es aber durchziehen.
  • Joa, der Weihnachtstrubel wird dir bestimmt bekannt vorkommen.

Was sonst noch so los war im Dezember

Meine Auswertung von Spotify

Diese kleine Auswertung von meinem Hörerlebnis 2022 wollte ich dir nicht vorenthalten. Wie du siehst, höre ich alles und am liebsten Swing. Meine absolute Empfehlung zum Herunterkommen, Kochen und entspannen ist die Playlist An elegant Affair

Das erwartet mich im Januar

Teile diesen Blogartikel!

Victoria-Hirsch-Ernährungsberatung_4

Hallo, ich bin Victoria!

Als Expertin für gesunde & nachhaltige Ernährung unterstütze ich Dich & Deine Familie in den ersten Schritten. Mit mir an Deiner Seite wird die Umsetzung einer ausgewogenen Ernährung im Familienalltag ein leichtes und das auf eine nachhaltige Art und Weise.

Frau sitzt auf dem Boden mit Kuli in der Hand

Gastartikel

Du findest meine Blogartikel und meinen Schreibstil toll und könntest dir vorstellen, dass ich auch bei dir einen Artikel veröffentliche?
 
Dann kontaktiere mich gerne direkt.
Victoria-Hirsch-Ernährungsberatung_Kontakt.jpg

Zusammenarbeit

Du bist bereit deine und die Ernährung deiner Familie zu ändern und möchtest, dass ich dich auf diesem Weg begleite?

Dann schreibe mir gerne eine Nachricht und lass mich wissen, wo und wie ich dir helfen kann. Ich bin schon ganz gespannt, wie ich deinen Küchenalltag nachhaltiger & gesünder gestalten kann.

Ich freue mich, von dir zu hören.

2 Antworten

  1. Wow liebe Victoria
    da war ja ganz schön was los!!!

    Beim Plätzchenbacken habe ich so mit dir gefühlt… Was am liebsten am Plätzchen backen mag, ist der Duft im Haus. Aber der ganze Aufwand dafür und dann die vielen Kalorienbomben im Schrank…

    Alles Liebe für das neue Jahr für dich!

    Klangvolle Herzensgrüße
    Von Regina

    ✨🎶💛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte meine Vorlage als Download.

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Informationen zu den Themen Nachhaltigkeit, Ernährung & Küchenorganisation. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.